Training Aktivschwinger

Der Schwingklub Laupen und der Technische Leiter sind sehr bemüht, die Trainings für die Aktivschwinger möglichst intensiv, interessant und lehrreich zu gestalten. Die Trainings werden von ausgebildeten Jugend und Sport Leiter geführt, welche den Trainingsaufbau abwechslungsreich und vielseitig gestalten. Im Training werden mittels verschiedenen Übungen und Spielen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Kondition trainiert. Im Mittelpunkt steht aber stets das Schwingen. Während dem Training wird das schulmässige Üben der verschiedenen Schwünge grossgeschrieben, damit die Aktivschwinger optimal auf die zahlreichen Schwingfeste vorbereitet sind.

Trainingszeiten

Das Training der Aktivschwinger findent jeweils direkt nach den Training der Jungschwinger statt, un zwar am Donnerstagabend im Untergeschoss des Sekundarschulhauses Laupen (siehe Standort Schwingkeller).

Das Training beginnt um 20:00 Uhr und endet um 21:30 Uhr.

Für die Teilnahme ist öffentlich und bedarf keiner Voranmeldung. Da der Schwingkeller aber während einigen Wochen im Jahr wegen Ferien und Wartungsarbeiten geschlossen ist, empfiehlt es sich vorher mit dem Technischen Leiter Kontakt aufzunehmen. Jürg Zehnder (079 762 56 93) gibt diesbezüglich gerne Auskunft.

Ausrüstung / Bekleidung

Um am Training der Aktivschwinger teilzunehmen brauchst Du ein T-Shirt, lange Trainerhosen und Turnschuhe oder ein sonstiges solides Schuhwerk sowie Duschsachen. Obwohl im Schwingkeller ein Kühlschrank mit Getränken bereit steht empfehlen wir eine Trinkflasche mitzubringen.  

Sonstiges

Die Kosten für die Mitgliedschaft beim Schwingklub Laupen belaufen sich bei Fr. 15.– pro Jahr. Zusätzlich ist ein jährlicher obligatorischer Versicherungsbeitrag von rund Fr. 50.– fällig. 

Sobald Du versicheret und als Aktivschwinger registriert bist, kannst Du an den zahlreichen Schwingfesten in der Region Bern teilnehmen. Bei diesen Anlässen fällt jeweils eine Startgebühr zwischen Fr. 15.– und Fr. 20.– an, welche jedoch mit einem Mittagessen und einem Preis goutiert wird. 

Am Jahresende organisiert der Technische Leiter jeweils einen Jahresabschluss, um die lange und harte Saison zusammen abzuschliessen.